Käthe-Kollwitz-Schule - Berufskolleg der StädteRegion Aachen
Projekte

Projekte

Der „VzB – KKS Aachen“ fördert gerne!

von rechts nach links: Hans Pontzen, Tanja Pyro-Bahr, Martina Demuth, Richard Graf
von rechts nach links: Hans Pontzen, Tanja Pyro-Bahr, Martina Demuth, Richard Graf

Der Verein zur Berufsbildung an der Käthe-Kollwitz-Schule Aachen e.V. fördert und unterstützt seit 1995 viele pädagogische, materielle und persönliche Anliegen und Maßnahmen, die für einzelne und für Klassen sonst nicht ausreichend und nicht anderweitig finanziert werden können.Dabei ist zu bedenken, dass die möglichen Eigen-Leistungen der zu Fördernden, der Schule und der anderen öffentlicher Hilfeträger für das jeweilige Anliegen vorrangig zu nutzen sind. 

Aus der Fülle der Projekte der Teilzeitberufsschüler und der Vollzeitklassen sowie der Einzelförderungen für Schülerinnen und Schüler sind hier untenstehend einige aufgeführt.

Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle bei allen Mitgliedern und Spendern für die stete Bereitschaft vor allem unseren heranwachsenden Jugendlichen die Teilnahme an schulpädagogischen Maßnahmen mit zu ermöglichen. Weitere Einzelspenden und neue Mitgliedschaften sind selbstverständlich gerne gesehen und helfen ausschließlich den Schülerinnen und Schülern der KKS.

Hans Pontzen 1. Vorsitzender des VzB-KKS

Geförderte VzB- Maßnahmen

Jährlich werden ca. 46 Förderanträge gestellt. Durch die finanzielle Förderung unseres VzB konnten beispielsweise folgende zum Teil immer wiederkehrende Maßnahmen durchgeführt bzw. Schülern und Studierenden die Teilnahme ermöglicht werden.

Einige Beispiele sind hier genannt:

  • Die Fachschule für Heilerziehungspflege besucht das Psychomotorikzentrum in Bonn. Hier geht es um die Eigenerfahrung in der für Menschen mit Behinderung wichtigen Unterstützungsmethode Psychomotorik.
  • Deeskalationstraining der Heilerziehungspflege. Der Beruf der Heilerziehungspflege erfordert den Umgang mit Menschen mit herausfordernden Verhalten. Zum Schutz der Heilerziehungspflege ist es erforderlich, deeskalierende Verhaltensweisen zu kennen und einzuschätzen.
  • Das berufliche Gymnasium für Gesundheit nimmt an geführten Wanderungen durch das Wurmtal vor dem historischen Hintergrunddes 2. Weltkrieges teil, um hier das deutsch-niederländischeVerhältnis vor dem 2. Weltkrieg zu erarbeiten. Historische Kenntnisse sind erforderlich, die bei der Wanderung vor Ort anschaulicher vermittelt werden können.
  • Die Teilnahme von Schülern und Studierenden an Studienfahrtennach z.B. Spanien oder Italien kann nur durch finanzielle Unterstützung des VzB erfolgen.
  • In den Klassen der „Zweijährigen höhere Berufsfachschule“ und derFachoberschule kann die Teilnahme am Schüleraustausch„Erasmusprojekt“ durch die finanzielle Unterstützung des VzB möglichgemacht werden.
  • Die Regel – und internationalen Klassen können an dem integrativenTheaterprojekt teilnehmen. Durch dieses Theaterprojekt wirdIntegration für Schüler/innen an verschiedenen Stellen erfahrbar.Jeder kann sich nach eigenen Interessen und Fähigkeiten einem Arbeitsbereich (Schauspiel, Bühnenbild, Musik) zuordnen. Die Arbeitsergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen fließen integrativ improvisierend zusammen, so dass das Endergebnis, das aufgeführte Theaterstück, ein Produkt der erfolgreichen Zusammenarbeit aller Gruppen ist. Mit der Methode des gestischen Erzählens sollen ganzheitliche Erfahrungen der Sprachförderung und Lebensbewältigung alleine und in Gruppen gemacht werden, die also diepersonale Kompetenz in hohem Maße fördern und damit zur Integration beitragen kann.
  • Jährlich erfolgt durch die Fachklassen der Systemgastronomie dieTeilnahme am „Teamcup der Systemgastronomie“ zur Belohnung fürbesondere Leistungen von Schüler/innen.



Anmeldezeiträume 2021/22

Der Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2021/22 läuft vom 29.01.2021
bis zum 26.02.2021
Der zweite Anmeldezeitraum ist vom 12.04.21 bis zum 11.06.21.

Abwesenheitsmeldung


Sie sind krank oder können aus anderen Gründen nicht zum Unterricht kommen? Nutzen Sie unsere Abwesenheitsmeldung, um Ihre Lehrer*innen zu informieren.

Käthe-Kollwitz-Schule ist BUG-Schule

Landesprogramm Bildung und Gesundheit

Wir nehmen seit 2014 am Landesprogramm Bildung und Gesundheit teil.
BUG-Schulen setzen im Prozess der Schulentwicklung besondere Schwerpunkte im Bereich der Gesundheitsförderung und gesundheitlichen Prävention und verfolgen das Ziel, die Qualität von Schulgesundheit und schulischer Bildung nachhaltig zu entwickeln. Für unsere Schule also ein wichtiger und konsequenter Schritt auf dem Weg als gute gesunde Schule.

Certqua
Erasmus Plus

Käthe-Kollwitz-Schule  |  Berufskolleg der StädteRegion Aachen  |  Bayernallee 6  |  52066 Aachen  |  Tel. 0241 60 94 50  |  Fax 0241 60 45 48  |